Digitaler Augenstress

Digitaler Augenstress

Seid ihr auch betroffen?

Ein neueres Phänomen der heutigen Zeit ist digitaler Augenstress. Kein Wunder, sind wir doch den ganzen Tag von digitalen Geräten umgeben. Dass dieser übermäßige digitale Konsum für unsere Augen zur richtigen Belastungsprobe werden kann, ist uns oftmals gar nicht bewusst. Wir erklären euch, was digitaler Augenstress ist und wie ihr eure Augen davor schützen könnt.

Warum digitaler Augenstress immer mehr wird

Wir sind endgültig im digitalen Zeitalter angekommen: Am Morgen fällt der erste Blick direkt aufs Smartphone, im Job arbeiten wir den ganzen Tag vor dem Computerbildschirm und abends schauen wir fern und shoppen vielleicht noch parallel auf dem Ipad. Kaum eine Stunde vergeht, in der wir nicht auf irgendeinen Bildschirm schauen. Für unsere Augen ist das allerdings der pure Stress, denn digitale Geräte geben deutlich mehr blaues Licht ab als natürliche Lichtquellen. Dieses blaue Licht belastet unsere Augen nicht nur, sondern kann sie auch nachhaltig schädigen.

Warum ihr eure Augen schützen solltet

Wir haben nur ein Paar Augen und das sollten wir, so gut es geht, schützen! Je länger unsere Augen dem Blaulicht ausgesetzt sind, desto schlimmer können die Folgen sein. Angefangen von trockenen oder geröteten Augen über Kopfschmerzen oder Migräne bis hin zu Einschlafschwierigkeiten. Denn wusstet ihr, dass das blaue Licht Bestandteil des Sonnenlichts ist und somit euren Hormonhaushalt steuert? Starrt ihr vor dem Einschlafen lange aufs Smartphone, sinkt im Körper die Produktion des Hormons Melatonin, das für euren Tag- und Nachtrhythmus verantwortlich ist. Das erschwert euch das Einschlafen und auch eure REM-Schlaf-Phase ist weniger intensiv. Das Ergebnis: Ihr fühlt euch am nächsten Morgen nicht erholt, sondern ausgelaugt.

Frau hat Augenschmerzen

Wie ihr eure Augen schützen könnt

Erst einmal solltet ihr euch eures digitalen Konsums bewusst werden und immer mal wieder Pausen einlegen. Geht in der Mittagspause draußen eine Runde spazieren, schnappt euch abends doch einfach mal ein Buch anstatt den Fernseher anzuschalten oder legt beim Kaffee mit der Freundin doch einfach mal eine Smartphone-freie Stunde ein… ist doch sowieso viel schöner?

Ganz vermeiden lässt sich der Umgang mit digitalen Geräten natürlich nicht, aber auch hier könnt ihr eure Augen schützen – mit unserem innovativen Blaulicht-Filter! Hierbei handelt es sich um eine Veredelung der Brillengläser, die einen Großteil des schädlichen, blauen Lichts herausfiltert. Dadurch könnt ihr entspannter auf den Computerbildschirm gucken und bleibt dabei länger konzentriert. Auch Kopfschmerzen nach Feierabend gehören der Vergangenheit an!

Blaulicht-Filter Technologie

Wer braucht Brillengläser mit Blaulicht-Filter?

Ein Blaulicht-Filter ist für die meisten Menschen einen lohnenswerte Investition, denn selbst der gelegentliche Blick aufs Smartphone summiert sich am Ende des Tages. Zockt ihr regelmäßig die Nacht durch oder arbeitet im Büro, dann ist der Blaulicht-Filter fast Pflicht. Gerade bei Arbeitsplatzbrillen empfehlen wir daher einen Blaulicht-Filter dazu zu wählen.

Gewinnspiel

Wir sind neugierig! Die Deutschen verbringen im Schnitt 4,4 Stunden im Internet. Dabei stammt ein Großteil vom oftmals unterschätzten Smartphone. Aber wie schaut es bei euch aus? Wie viel Zeit verbringt ihr so online und meint ihr, das hat schlechte Auswirkungen auf eure Augen? Lasst es uns im Kommentarbereich wissen!

Unter allen Teilnehmern verlosen wir eine Brille des Trendlabels Lennox Eyewear – selbstverständlich versehen mit dem innovativen Blaulicht-Filter. Damit könnt ihr ganz ohne schlechtes Gewissen auf euren digitalen Geräten surfen.

So viel Zeit verbringen Deutsche im Netz

Teilnahmeschluss ist der 31.01.2019. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Eine Barauszahlung sowie der Rechtsweg sind ausgeschlossen. (Hinweis: Eure E-Mail-Adresse im Formular wird nicht veröffentlicht!).

Die Gewinnerin steht fest!

Wir danken euch für eure zahlreichen Kommentare. Leider kann es nur eine/n GewinnerIn geben. Wir wünschen ganz viel Freude und natürlich weniger digitalen Sehstress mit der neuen Brille!

Lensbest-LensbestShop-LensbestBlog:/blog/LensbestBlog/20190116-digitaler-augenstress/Gewinnergrafik_535x250_A1.jpg

 

1,0 2,0 3,0 4,0 5,0

Kommentare zu „Digitaler Augenstress“

Saskia Blüm

31.01.2019 13:52

mindestens 4-5 Stunden, unseren Augen gönnen wir zu wenig Ruhe....
Aron

31.01.2019 09:55

Ich bin durchschnittlich zehn Stunden pro Tag online.
Marko

31.01.2019 09:48

Täglich 10 bis 14 Stunden vor dem Bildschirm machen sich schon bemerkbar. Die Augen sind oft gereizt und trocken. Einen Blaulichtfilter hat meine Brille bisher noch nicht, werde ich aber unbedingt mal ausprobieren.
Christine Schmidt

31.01.2019 00:59

Durch meinen Beruf bin ich gezwungen meine 40h Woche vor dem PC zu verbringen. Den größten Teil davon verbringe ich im Internet mit recherchieren. Ich merke täglich wie sich das auf meine Augen legt und diese sich verschlechtern. Da helfen auch keine kleinen Pausen die ich versuche einzubauen um meinen Augen wenigstens ab und an etwas Ruge zu gönnen.
Barbara

30.01.2019 19:53

ich war gerade auf der Suche nach Abhilfe bei gestressten Augen und hab hierher gefunden, Wenn ich jetzt auch noch gewinnen würde, wäre das perfekt!

Letzte Einträge

Up-to-date