Tipps für ein langes Brillenleben

Tipps für ein langes Brillenleben

Lange Freude an der neuen Brille

Brillenträger kennen es. Es gibt wohl kaum ein schöneres Gefühl, als sich das erste Mal eine neue Brille auf die Nase zu setzen. Um aber auch lange Zeit Freude an der neuen Brille zu haben, ist ein sorgfältiger Umgang mit der Brille das A und O. Nur was gilt es alles zu beachten? Wir haben für euch nützliche Tipps für ein langes Brillenleben zusammengestellt.

1. Temperaturschwankungen vermeiden

Egal ob extreme Hitze oder Kälte – eure Brille ist euch unendlich dankbar, wenn ihr Temperaturschwankungen vermeidet. Nehmt eure Brille nicht mit in die Sauna – was doppelt sinnvoll ist, zumal ihr durch die beschlagenen Gläser eh nichts sehen könntet. Aber auch das geschlossene Auto kann für eure Brille zur echten Belastungsprobe werden. Hier herrschen im Sommer gerne mal backofenähnliche Temperaturen, während im Winter das Auto schnell mal zum Gefrierschrank wird. Beide Temperaturzustände zerren am Material.

2. Etui nutzen

Es gibt so schöne Brillenetuis, die darauf warten, benutzt zu werden. Immer wenn die Brille nicht auf eurer Nase sitzt, dann sollte sie am besten in einem Hartschalen-Etui liegen. Dort ist sie sicher vor äußeren Einflüssen geschützt. Was ihr tunlichst vermeiden solltet, ist es, die Brille im Haar zu tragen oder einfach in die Tasche zu werfen. Solltet ihr eure Brille z.B. zum Schminken nur kurz zwischenparken wollen, dann legt die Brille immer auf die Bügel und niemals auf die Glasoberflächen. Andernfalls könnten die Gläser zerkratzen.

Brillenetuis in einer großen Vielfalt bei Lensbest

3. Beide Hände beim Auf- und Absetzen verwenden

Wer kennt es nicht: Mit nur einer Hand lässt sich die Brille besonders einfach und lässig auf- und absetzen. Aber aufgepasst: Durch die einseitige Belastung werden die Scharniere überbelastet und es könnten schlimmstenfalls die Bügel abbrechen. Bei randlosen oder Halbrand-Brillen ist besondere Vorsicht geboten: Hier könnte es sogar passieren, dass die Gläser kaputt gehen. Also denkt beim nächsten Mal dran, eure Brille mit beiden Händen auf- oder abzusetzen – das geht mindestens genauso schnell und ihr seid auf der sicheren Seite.

4. Richtig putzen

Wir wissen, wie verlockend es ist, die Brille zwischendurch mit dem Ärmel des Pullovers oder mit einem Papiertaschentuch zu reinigen. Allerdings können die rauen Fasern beider schnellen Helfer eure Brillengläser zerkratzen. Besser ist es, ein richtiges Brillenputztuch aus Mikrofaser zu verwenden, welches bei vielen unserer Brillenmodelle schon dabei ist und sich gut im Brillenetui mitnehmen lässt. Hiermit könnt ihr eure Brillengläser besonders schonend reinigen. Achtet beim Putzen lediglich darauf, dass ihr nicht zu fest drückt. Ansonsten könnten Körnchen oder Staubteilchen die Oberfläche zerkratzen. Schlimmstenfalls besteht sogar die Gefahr, dass sich das Brillenglas aus dem Gestell löst.

Bei Lensbest gibt es Putztücher mit witzigen Motiven oder im schicken Design

Mit diesen Tipps sollte eure Brille lange Zeit wie neu aussehen. Habt ihr noch Fragen oder vielleicht noch weitere Tipps für uns? Nennt sie uns gerne im Kommentarbereich – wir sind gespannt!

1,0 2,0 3,0 4,0 5,0

Kommentare zu „Tipps für ein langes Brillenleben“

Kategorien

Letzte Einträge

Archiv

Up-to-date