Optikerbesuch in Zeiten von Corona

Optikerbesuch in Zeiten von Corona

Wann es Zeit für den Besuch beim Optiker ist

Bei Lensbest könnt ihr ganz einfach neue Kontaktlinsen, Pflegemittel oder auch eine neue Brille bestellen, ohne das Haus zu verlassen. Da wir jedoch ein Online-Shop sind, können wir euch nicht alle Dienstleistungen eines Optikers vor Ort - wie z.B. einen fachmännischen Sehtest - anbieten. Deshalb kommt man um den Optikerbesuch einfach manchmal nicht drum herum. Sei es, dass ihr das erste Mal eine Sehhilfe braucht oder eure Sehstärke sich merklich verschlechtert hat. Auch beim Wechsel von Brille zu Kontaktlinsen oder dem Wechsel der Kontaktlinsenmarke ist eine Kontaktlinsenanpassung beim Optiker (oder auch Augenarzt) oft nötig. Unsere Brillen sind zwar so vorangepasst, dass sie in der Regel sehr gut passen. Sollte eure Brille dennoch rutschen, drücken oder schief sitzen, dann könnt ihr eure Brille bei einem Optiker anpassen lassen.

Das solltet ihr vor eurem Optiker-Besuch beachten

Termin beim Optiker vereinbaren

Vor eurem Besuch solltet ihr unbedingt einen Termin beim Optiker eures Vertrauens vereinbaren. Das könnt ihr bei vielen Optikern bereits online erledigen, alternativ erfolgt die Terminvereinbarung telefonisch. So umgeht ihr eventuelle Wartezeiten und verringert Kontaktmöglichkeiten. Euren Termin solltet ihr dann natürlich nur gesund wahrnehmen. Habt ihr also Husten, Halsschmerzen oder Fieber, bleibt zuhause und verschiebt euren Termin. Um andere Personen zu schützen, solltet ihr außerdem beim Optiker soweit möglich ohne Begleitung erscheinen.

So seid ihr bestens ausgerüstet

Desinfektionsmittel beim Optiker verwenden

Vergesst für euren Besuch beim Optiker auf keinen Fall euren Mund- und Nasenschutz. Solltet ihr nun doch einmal husten oder niesen, tut dies trotz Maske weiterhin in die Armbeuge. Am Ladeneingang werdet ihr bei den meisten Optikern Desinfektionsmittel finden, welches sich empfiehlt zu benutzen. Einige Optiker stellen auch Einweg-Handschuhe zur Verfügung, die besondere Sicherheit beim Hin- und Herreichen der verschiedenen Brillenfassungen bieten können. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der bringt einfach Desinfektionsmittel und Einweg-Handschuhe selbst mit.

Kontaktmöglichkeiten möglichst gering halten

Kontaktlos beim Optiker bezahlen

Auch wenn der Optiker die Personenanzahl im Laden begrenzt, ist es weiterhin wichtig auf genug Abstand zu achten. Ein Mindestabstand von 1,50 Meter sollte gesetzt sein – besser sind natürlich 2,00 Meter. Schaut auch unbedingt, ob auf dem Boden ein Leitsystem markiert wurde. So stellt ihr sicher, dass Kontaktmöglichkeiten auf ein Minimum reduziert werden. Am Ende eures Besuches steht nun die Bezahlung an. Die solltet ihr wenn möglich kontaktlos mit Karte oder Smartphone erledigen.

Jetzt Termin vereinbaren!

Haltet ihr euch an all diese Tipps, steht einem sicheren und erfolgreichen Besuch beim Optiker nichts mehr im Wege – und ihr könnt wieder klar und scharf die Welt erblicken. Lust bekommen? Dann vereinbart doch gleich einen Termin zum Sehtest bei einem Optiker in euer Nähe. Unsere Schwesterfirma Brille24 arbeitet mit über 300 Partneroptikern deutschlandweit zusammen. Dort könnt ihr kostenfrei einen Sehtest machen und euch beraten lassen - immer unter Einbeziehung eurer persönlichen Sehbedürfnisse. Macht euch gleich einen Termin und tut was Gutes für eure Augengesundheit.

Jetzt Termin vereinbaren

1,0 2,0 3,0 4,0 5,0

( 2 Bewertungen — ⌀ 5,0 )

Kommentare zu „Optikerbesuch in Zeiten von Corona“

Letzte Einträge

Up-to-date