Urlaub in Zeiten von Corona

Urlaub in Zeiten von Corona

Fernweh trotz Pandemie

Das Covid-19 Virus belgeitet uns nun schon seit knapp einem halben Jahr. Abstand halten, mit Schutzmaske einkaufen, Home-Office, ständiges Hände desinfizieren – Für uns alle ist dieser Zustand mitlerweile zum neuen Alltag geworden. Lokaler Lockdown, Grenzschließungen und Flugverbote haben es uns in den vergangen Monaten unmöglich gemacht auch nur an sowas wie „Urlaub“ zu denken. Aufgrund der getroffenen Maßnahmen haben sich die Fallzahlen soweit stabilisiert, dass viele Länder nun ihre Tore für Urlauber und Touristen wieder öffnen. Wir geben euch 5 Tipps, die Ihr bei eurem Urlaub unbedingt beachten solltet.

Tipp 1: Der richtige Reiseort

reiseort in deutschland

Sommer bedeutet Strand, Sonne und Entspannung. Für die meisten ist daher klar – Ich fliege in die Sonne und lande am besten direkt am Strand. Zu Zeiten von Corona ist es ratsam, sich jedoch genau zu überlegen, wohin die Reise denn gehen soll. Viele Länder haben nach wie vor strenge Bestimmungen, was die Einreise betrifft. So darf man beispielsweise aktuell nicht in die USA einreisen, wenn man sich innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen vor der Einreise innerhalb der EU aufgehalten hat. Die Website des Auswärtigen Amts liefert täglich alle Information, die man zurzeit vor einer Reise unbedingt beachten sollte.

Tipp 2: Die "richtige" Ausstattung

reisegröße

Wir alle kennen es – Vor einem Urlaub besorgen wir uns alle wichtigen Dinge, die wir für den Urlaub brauchen, wie Zahnpasta oder Shampoo in Reisegröße. Aktuell solltet ihr jedoch auch darauf achten Desinfektionsmittel in eurem Handgepäck zu verstauen. Ihr solltet ebenfalls darauf achten, dass ihr genügend Schutzmasken für Euren Urlaub einpackt. Da man im Urlaub oft vor Ort keine Möglichkeit hat seine Sachen zu waschen, empfehlen wir mindestens für jeden Tag eine separate Schutzmaske einzupacken.

Tipp 3: Urlaub mit Abstand genießen

Egal wo die Reise hingeht, eine Sache sollte wirklich jeder beachten: Den Urlaub vor allem mit ABSTAND genießen! Obwohl die Fallzahlen in vielen Ländern bereits gesunken sind, ist das Virus nach wie vor da und begleitet uns nahezu überall hin. Daher ist es essentiell, dass wir uns alle auch weiterhin an die geltenden Abstandsregelungen halten. Wir alle würden gerne mal wieder feiern gehen oder uns in den Armen liegen, aber lasst uns weiterhin an einem Strang ziehen, um uns und andere zu schützen.

Tipp 4: Brille oder Linse?

brille oder linse

Für viele BrillenträgerInnen stellt sich vor dem Urlaub eine berechtigte Frage: Brille oder Kontaktlinsen? – Wieso nicht einfach beides? Besonders in den Sommermonaten finden viele BrillenträgerInnen Gefallen an Kontaktlinsen, da sie einen tollen Komfort bieten. Das Auf-und wieder Absetzen der Sonnenbrille wird plötzlich kinderleicht und auch beim Schwitzen müssen wir unserer Brille nicht länger dabei zusehen, wie sie langsam die Nase herunterrutscht. Wer nicht ganz auf seine Brille verzichten möchte dem empfehlen wir zum einen einfach Tageslinsen und zum anderen unser Anti-Fog-Brillenputztuch.

Tipp 5: Reiseziele im eigenen Land

Wer sagt, dass man immer direkt in ein anderes Land fahren muss, um Urlaub zu machen? Ein positiver Aspekt, den Corona uns hoffentlich allen gelehrt hat ist, wie schön unser eigenes Land eigentlich ist. Wenn man sich mal einen kurzen Moment zum Nachdenken nimmt, dann fällt schnell auf, dass wir bei uns in Deutschland eigentlich alles vertreten haben, was man zum Urlaub machen braucht: Strand, Berge, Kultur und Geschichte!

Hier findet Ihr ein paar Urlaubsinspirationen für alle Himmelsrichtungen.

Norddeutschland: Südamerika trifft auf Schleswig-Holstein

küste sh
Schon mal Urlaub in Kalifornien oder Brasilien gemacht ohne zu fliegen? – Das geht nicht? – Und wie das geht! Dafür müsst Ihr nur an die Ostsee nach Schleswig-Holstein fahren. Im Landkreis Plön, direkt am Meer, findet Ihr diese wunderschönen kleinen Urlaubsorte und das ganz ohne Flieger! Generell bieten Ost- und Nordsee uns in Deutschland ein waschechtes Strandfeeling. Wieso ans Mittelmeer oder die Antlantikküste fliegen, wenn wir doch hier bei uns ebenso viele Küstenabschnitte finden?

Ostdeutschland: Naturspiel trifft auf Gebirge

sandsteingebirge
Wer Lust auf ein Abendteuer in der Natur hat, der sollte definitiv mal das Elbsandgebirge in der Sächsischen Schweiz besucht haben. Hier trifft atemberaubendes Naturspiel auf eine lange Gebirgskette und verbindet so Tschechien und Deutschland miteinander. Die Aussichten sind faszinierend und man vergisst, dass man sich in Deutschland befindet.

Süddeutschland: Romantik trifft auf Action pur

Königssee
Wem das Wandern im Blut liegt der sollte unbedingt mal nach Berchtesgaden in Bayern. Im Süden Deutschlands finden wir Berge zum Wandern, Natur zum Entdecken und wunderschöne Seen und Wasserfälle zum romantischen Entspannen bei Sonnenuntergang. Im Nationalpark Berchtesgaden verzaubert der Königsee mit seiner märchenhaften Idylle jede*n BesucherIn innerhalb von Sekunden.

Westdeutschland: Kultur und Geschichte treffen auf modernes Sightseeing

frankfurt bei nacht

Wer lieber an Städtereisen interessiert ist, der wird vor allem im Westen von Deutschland fündig. Hier begegnen uns große Städte wie Köln und Düsseldorf, in denen man Kultur und Geschichte gepaart mit Shopping und modernen Innenstädten auf sich wirken lassen kann. Wer ein wenig New York Feeling haben möchte, der wird sich in Frankfurt pudelwohl fühlen. Das riesige Bankenviertel und die hohen Gebäude erinnern an die unzähligen Wolkenkratzer der amerikanischen Metropole.

1,0 2,0 3,0 4,0 5,0

( 2 Bewertungen — ⌀ 5,0 )

Kommentare zu „Urlaub in Zeiten von Corona“

Letzte Einträge

Up-to-date