Den Nasenfaktor nicht vergessen!

Den Nasenfaktor nicht vergessen

So findest du den richtigen Steg für deine Nase

Um die perfekte Brille zu finden, steht für viele die Brillenform sowie die Farbe der Brille im Vordergrund. Doch habt ihr euch schon mal Gedanken über die richtige Breite des Nasenstegs gemacht? Denn nicht selten ist die Stegbreite, welche den kürzesten Weg über der Nasenauflage zwischen den beiden Gläsern wiedergibt, zu groß oder zu klein und schon sitzt die Brille nicht perfekt auf eurer Nase. Wie genau ihr den passenden Nasensteg für euch findet, zeigen wir euch in vier hilfreichen Tipps.

#1 Mit Nasenpads zur individuellen Stegbreite

Damit eure neue Brille auch bequem auf eurer Nase aufliegt, solltet ihr besonders bei Brillen ohne bewegliche Nasenpads auf die richtige Breite des Nasenstegs achten – meist ist dies bei Acetatbrillen oder Kunststoffbrillen der Fall. Brillen aus Metall verfügen oft über Silikonpads, welche leicht in die richtige Breite gebogen und so an eure Nasenbreite angepasst werden können. Aber gebt Acht, denn bei zu viel Kraftausübung können die Nasenpads auch abbrechen.

#2 Nehmt eure alte Brille zur Hilfe

Stegbreite ablesen

Ihr besitzt bereits eine Brille, die perfekt passt, seid jedoch auf der Suche nach einem neuen Lieblingsmodell? Dann könnt ihr bei vielen Brillen die Stegbreite einfach an der Innenseite des Brillenbügels oder des Nasenstegs ablesen. Eure Brille sitzt zu locker oder zu eng an der Nase? Dann wisst ihr jetzt, dass ihr entweder eine kleinere beziehungsweise größere Nasenstegbreite als bisher braucht.

#3 Der Blick in den Spiegel

Falsche Sitz der Brille mit falscher Stegbreite

Solltet ihr auf eurer Brille die Breite des Nasenstegs nicht ablesen können, kann nun ein Blick in den Spiegel helfen. Setzt eure Brille auf und schaut nun auf welcher Höhe sich der Steg der Brille befindet: Er ist auf Höhe der Pupillen oder noch niedriger? Dann braucht ihr eine Brille mit kleinem Nasensteg. Befindet sich der Nasensteg oberhalb eurer Pupillen, dann benötigt ihr eine größere Stegbreite.

Nasenstegbreite für…

Schmale Nasen: 14-16mm
Mittelbreite Nasen: 17-19mm
Breite Nasen: 20-23mm

#4 Auf die Rahmendicke kommt es an

Stegbreite und Rahmendicke der Brille

Da der Nasensteg die Entfernung zwischen den Gläsern misst, spielt die Rahmendicke eine nicht unwichtige Rolle dabei, ob eure Brille perfekt sitzt oder nicht. Das bedeutet nämlich, dass bei zwei verschiedenen Brillen mit gleicher Stegbreite die Brillen nicht zwingend gleich gut sitzen werden. Ein Modell mit dickem Rahmen wird daher enger an der Nase anliegen als ein Modell mit dünnerem Rahmen.

Auf zur nächsten Lieblingsbrille!

Richter Sitz der Brille mit richtiger Stegbreite

Ihr habt alle unsere Tipps befolgt und wisst nun, welche Stegbreite ihr benötigt? Dann könnt ihr nun mit dem Online-Shopping starten. Die Stegbreiten aller Brillen sowie Sonnenbrillen bei Lensbest findet ihr unter den jeweiligen Produkteigenschaften. So findet ihr im Idealfall ein Modell, das euch nicht nur optisch super gefällt, sondern das auch noch ausgezeichnet und komfortabel auf eurer Nase sitzt - ganz ohne zu rutschen oder zu drücken.

Brillen entdecken

1,0 2,0 3,0 4,0 5,0

Kommentare zu „Den Nasenfaktor nicht vergessen!“

Letzte Einträge

Up-to-date