4 unangenehme Momente mit Kontaktlinsen

4 unangenehme Momente mit Kontaktlinsen

Wenn das Linsentragen nicht nach Plan geht

Kontaktlinsen sind viele gar nicht mehr wegzudenken, denn sie können unser Leben immens vereinfachen und sich perfekt an unsere Bedürfnisse anpassen. Trotzdem kennt sie sicherlich jeder Kontaktlinsenträger: unangenehme Momente, die einem immer mal wieder begegnen. Wir zeigen euch vier dieser Situationen und geben Tipps wie ihr sie vermeiden könnt.

Linse aus dem Auge reiben

Kontaktlinse aus dem Auge reiben

Meist passiert es in den ungelegensten Momenten: Das Auge juckt und man beginnt sich die Augen zu reiben. Doch auf einmal fällt eure Kontaktlinse aus dem Auge. Auf keinen Fall solltet ihr die Linse nun einfach wieder einsetzen. Besonders wenn sie auf den Boden gefallen ist, kann sie stark verunreinigt sein. Reinigt eure Kontaktlinse also vorher mit einer All-in-One-Lösung, spült sich nochmal ab und achtet vor dem Einsetzen darauf, dass eure Linse nicht beschädigt ist. Wer ganz sich ganz sicher sein will, legt die Kontaktlinse über Nacht in eine Reinigungslösung.

Um das Gefühl juckender und trockener Augen vorzubeugen, könnt ihr immer ein Fläschchen Augentropfen oder Augenspray dabeihaben. Sind eure Augen generell eher trockener? Dann hilft eventuell auch ein Wechsel zu Kontaktlinsen für trockene Augen, die aus besonderem Material wie Silikon-Hydrogel oder Hyaluron bestehen.

Linsen für trockene Augen entdecken

Chilis schneiden

Chilis schneiden und danach die Kontaktlinsen berühren

Ihr zaubert in der Küche eine leckere Mahlzeit und um dem ganzen etwas Scharfe zu geben, fügt ihr ein paar Scheiben Chilischote hinzu. Bis hierhin läuft noch alles nach Plan, doch im Laufe des Abends reibt ihr euch die Augen oder wollt eure Linsen herausnehmen. Plötzlich brennen eure Augen intensiv, denn ihr habt noch Chilireste an den Händen, obwohl ihr eure Hände bereits gewaschen habt.

Die Scharfe der Chilis ist etwas hartnäckiger als andere „Verschmutzungen“ – einfaches Händewaschen hilft hier oft nicht weiter. Bevor ihr mit den Händen in eure Augen fasst, solltet ihr deshalb vorher eure Hände mit Speiseöl einreiben und anschließend mit Spülmittel und viel Wasser abspülen. Vergesst dabei auch nicht den Bereich unter euren Fingernägeln. Das solltet ihr nicht nur einmal tun, sondern um ganz sicher zu sein, bis zu fünfmal wiederholen. Nun solltet ihr eure Kontaktlinsen sicher entfernen können. Alternativ könnt ihr beim Schneiden der Chilis auch einfach Handschuhe verwenden.

Linse beim Reinigen fallen lassen

Kontaktlinse fällt beim Herausnehmen runter

Sicherlich kennen viele Wochen-, Monats- und Jahreslinsenträger diese Situation: Am Abend nehmt ihr eine eurer Kontaktlinsen aus dem Augen und wollt sie nun reinigen. Doch irgendwie will sie nicht auf der Fingerspitze haften bleiben und fällt ins Waschbecken oder verwirrt sich sogar in den Abfluss.

Noch zu retten ist eure Linse, wenn sie nicht ins Wasser gefallen ist. Kontaktlinsen sollten nämlich unbedingt von Wasser ferngehalten werden, da sich im Wasser Chlor, Mineralien und Bakterien befinden, die das Linsenmaterial beschädigen und zu Infektionen am Auge führen können. Eine Entsorgung der Kontaktlinse könnt ihr dann nicht mehr umgehen. Wer sichergehen möchte, dass seine Kontaktlinsen nicht den Weg durch den Abfluss gehen, kann in eine Auffangmatte investieren.

Linse in die falsche Seite des Linsenbehälters legen

Kontaktlinse im falschen Behälter lagern

Viele Kontaktlinsenträger haben auf beiden Augen nicht die gleichen Kontaktlinsenwerte – manchmal braucht ein Auge sogar eine torische Linse und das andere Auge eine sphärische oder vielleicht sind die Augen sogar ungleichsichtig, sodass ein Auge kurzsichtig und das andere Auge weitsichtig ist. Daher ist es umso praktischer, dass herkömmliche Kontaktlinsenbehälter die einzelnen Behälter mit L und R beschriften.

Doch manchmal passiert es dann doch, dass uns ein Fehler unterläuft, weil wir am Abend zuvor z.B. einfach zu müde waren, um die Linsen in richtige Seite zu legen. Am nächsten Morgen wundern wir uns warum wir alles verschwommen sehen. Dann entfernen wir die Linsen, reinigen sie, prüfen, ob sie falsch herum im Auge liegen, bis uns irgendwann der Gedanke erreicht, dass wir sie im falschen Auge tragen. Komplett vermeiden lässt sich dieser Fehler wohl nicht, aber mit bunten Behälter in tollen Farben, fällt es uns vielleicht ein wenig leichter.

Zu den Kontaktlinsenbehältern

Kennt ihr unsere vier unangenehmen Momente auch? Kennt ihr weitere Situationen, die fast jeder Kontaktlinsenträger kennt? Dann sagt es uns unten in den Kommentaren.

1,0 2,0 3,0 4,0 5,0

( 12 Bewertungen — ⌀ 3,8 )

Kommentare zu „4 unangenehme Momente mit Kontaktlinsen“

Letzte Einträge

Up-to-date