Namenstag – International

Namenstag – International

Eine kleine Reise durch Europa

In Deutschland feiern wir häufig nur unseren Geburtstag. In anderen europäischen Ländern hingegen hat der Namenstag zum Teil sogar eine größere Bedeutung als der Geburtstag. Aus diesem Grund möchten wir dich auf eine kleine Reise quer durch Europa mitnehmen, um dir die ein oder andere Tradition vorzustellen. Vielleicht findest du dabei ja sogar etwas, was du gerne übernehmen würdest - für dich selbst oder deinen Familien- und Freundeskreis, denn obwohl der Namenstag seinem Ursprung im Katholizismus findet, ist er nicht zwingend eine ausschließlich religiöse Tradition.

Lensbest-LensbestShop-LensbestBlog:/blog/LensbestBlog/20200105-internationaler-namenstag/Blog_Bild_Namenstag-535x300_A1.jpg

Polen

In keiner anderen Kultur hat der Namenstag, oder auch „imieniny“ auf Polnisch, einen so großen Stellenwert wie in Polen. Beginnend bei der Taufe, bei der das Kind seinen zweiten Vornamen bekommt, benannt nach Heiligen, die das Kind sein Leben lang beschützen und versorgen sollen. Das Feiern des Namentages beinhaltet das Zusammenkommen der Freunde und Familie bei einem Essen, entweder zu Hause oder in einem Restaurant. Häufig gibt es sogar mehr Geschenke als am Geburtstag. Auch am Arbeitsplatz wird eine Geste der Kollegen erwartet – hier reichen allerdings Blumen.

Griechenland

Schon an der Tatsache, dass alle griechischen Kalender auch einen detaillierten Namenskalender enthalten, lässt sich erkennen, dass auch in Griechenland der „γιορτή“ eine große Bedeutung hat. Beschließt der Namenstaghabende zu feiern, werden üblicherweise Gäste nach Hause, in ein Restaurant oder in eine Bar eingeladen, wo der Gastgeber für Essen, Getränke und Musik zu sorgen hat. Die Besonderheit hier liegt in dem Motto „open house“, was bedeutet, dass absolut jeder nicht geladene Gratulant genauso herzlich willkommen ist, wie die geladenen Gäste. Da dies in der Regel zu großen Feiern führt, wird häufig nicht am Namenstag selbst gefeiert, sondern vorzugsweise am Wochenende. Häufig sogar mit dem Geburtstag zusammengelegt, spätestens aber 40 Tage nach dem eigentlichen Namenstag. Während bei Erwachsenen zu diesem Anlass Geschenke erwarten werden, sind bei Kindern und Teenager auch Geldgeschenke von älteren Verwandten oder Taufpaten üblich.

Namenstag

Ungarn

Auch in Ungarn wird der eigene Namenstag oder auch „névnap“ größer gefeiert als der eigene Geburtstag. Eine Gratulation von Verwandten, Freunden, Arbeitskollegen und Nachbarn, sowie eine kleine Aufmerksamkeit, je nach persönlicher Beziehung, gehören hier absolut dazu. Während es üblich ist den Frauen Blumen zu schenken, erhalten die Männer häufig eine Flasche Alkohol. Die Kinder hingegen bringen Süßigkeiten mit in die Schule, um ihren Namenstag dort mit Mitschülern und Lehrern zu feiern. Wie groß die Feier zu Hause ausfällt hängt oft davon ab, wie lange der Geburtstag her ist. Liegt dieser nämlich noch nicht allzu weit in der Vergangenheit darf sich üblicherweise ausgesucht werden, an welchem der beiden Tage man mit Kuchen und Geschenken feiern möchte. Damit niemand vergessen wird, findet man die Namenstage nicht nur in jedem Kalender, sondern auch immer auf dem Titelblatt der Tageszeitung.

Schweden

In Schweden findet der „namndag“, ähnlich wie in Deutschland, kaum noch Beachtung. Mit einer Ausnahme: der Namenstag der Kronprinzessin Victoria. Nicht nur die Busse werden jedes Jahr am 12. März mit blau-gelben Landesfahnen geschmückt, es findet außerdem eine öffentliche Zeremonie im Innenhof des königlichen Schlosses statt. Musik, das Militär, eine jubelnde Menge royaler Fans, welche Torten, Blumen und kleine Präsente mitbringen und Victoria, samt ihrer Familie, die die Gratulationen entgegennimmt, sind Teil dieser Tradition. Kleiner Funfact: Tatsächlich haben die Feierlichkeiten am 12. März sogar einen deutschen Hintergrund. Ursprünglich feierte man den Namenstag von Victoria nämlich am 25. Dezember, zu Ehren einer Märtyrin aus dem alten Rom. Heute hingegen ehrt man die deutsche Prinzessin Victoria von Baden, die sich an diesem Tag mit dem schwedischen Thronfolger Gustaf V. verlobte.

Die beliebtesten Vornamen in Europa:

Abschließend haben wir noch eine kleine Übersicht zusammengestellt mit den beliebtesten Vornamen der oben thematisierten Ländern – an diesen Namenstagen werden also sehr viele Feiern auf unserem Kontinent stattfinden:

beliebteste Vornamen aktuell häufigste Vornamen insgesamt
Deutschland Emma + Ben Anna + Jan
Polen Zusanna + Jakub Anna + Piotr
Ungarn Hanna + Bence Mária + László
Griechenland Sophia + Alexander Maria + Georgios
Schweden Alice + William Maria + Karl
Lensbest-LensbestShop-LensbestBlog:/blog/LensbestBlog/20200105-internationaler-namenstag/Blog_Bild_Namenstag-535x300_B1.jpg

Wir halten es für eine schöne Tradition nicht nur den Geburtstag, sondern auch den Namenstag zu feiern - denn feiern kann man ja schließlich nie genug.

1,0 2,0 3,0 4,0 5,0

Kommentare zu „Namenstag – International“

Anja

26.07.2020 18:35

Danke, das ist sehr aufmerksam, und schöne ausführliche Informationen
Ania

26.07.2020 13:30

Danke schön, finde das sehr Interessant!!! Habe mir alles durchgelesen, hätte das alles garnicht gewusst!! Vielen dank
Julia

22.05.2020 21:41

Vielen Dank für die Glückwünsche zu meinem Namenstag :)
Ich finde den Artikel super, da das Namenstagfeierj tatsächlich immer mehr in Vergessenheit gerät.

Letzte Einträge

Up-to-date