IC_Lensbest-Warenkorb_gefuellt Lensbest Logo Claim
Bitte warten...

Verschwommene Sicht trotz Kontaktlinsen

Ursachen und Tipps für verschwommene Sicht trotz Kontaktlinsen

Kontaktlinsen sind wahre Alltagshelden: Sie ermöglichen klare Sicht, sind nahezu unsichtbar und deswegen extrem praktisch. Trotzdem kann es passieren, dass beim Tragen von Kontaktlinsen ein verschwommenes Bild vor dem Auge erzeugt wird. Das kann mehrere Gründe haben. In einigen davon lässt sich schnell Abhilfe schaffen und die Kontaktlinse sorgt wieder für freien Durchblick!

Gründe für eine verschwommene Sicht bei Kontaktlinsen

Wenn plötzlich die gewohnte, klare Sicht beim Kontaktlinsentragen verschwimmt, kann es hierfür mehrere Ursachen geben. Im ersten Schritt sollte die Gesamtsituation betrachtet werden: Kommt die verschwommene Sicht von jetzt auf gleich? Oder hat sich die verschwommene Sicht langsam eingeschlichen? Die Gründe für verschwommenes Sehen können vielfältig sein, die am häufigsten verbreiteten Ursachen sind folgende:

  • Ablagerungen auf der Kontaktlinse
  • Eine trockene Kontaktlinse oder trockene Augen
  • Die Kontaktlinse sitzt nicht richtig auf dem Auge
  • Altersbedingte veränderte Sehstärken (Presbyopie)
  • Mögliche Augenkrankheiten

Ablagerungen auf der Kontaktlinse

Der häufigste Grund für eine verschwomme Sicht mit Kontaktlinsen ist eine verschmutzte Kontaktlinse. Auf der Kontaktlinse können sich Schmutzpartikel aus der Umwelt, sowie Proteine und Fettrückstände aus unserem Tränenfilm ablagern. Aus diesem Grund ist eine tägliche, gründliche Reinigung der Kontaktlinsen das A und O. Trotz eingehaltener Pflegeroutine kommt es jedoch vor, dass sich Rückstände auf der Kontaktlinse bilden.

In diesem Fall kann bei unklarer Sicht die Kontaktlinse aus dem Auge herausgenommen werden und mit einem Pflegemittel gespült werden. Hierzu eignen sich All-in-One-Lösungen sowie Kochsalzlösungen bestens. Auf keinen Fall sollte die Kontaktlinse mit Wasser gespült werden, da Keime ins Auge gelangen können. Um Ablagerungen zusätzlich vorzubeugen und das Auge allgemein zu schützen, ist es wichtig, die Kontaktlinsen nie länger zu tragen als vom Hersteller empfohlen. Die Tragedauer bezieht sich sowohl auf auf die täglich empfohlene Tragedauer als auch auf das empfohlene Trageintervall.

Trockene Kontaktlinsen oder Augen

Ein weiterer häufig verbreiteter Grund für eine unscharfe Sicht trotz Kontaktlinsen ist eine trockene Kontaktlinse oder trockene Augen im Allgemeinen. In diesem Fall sollte sich die Sicht nach mehrfachem Blinzeln oder Anwenden eines Nachbenetzungmittels direkt verbessern. Wer unter trockenen Augen leidet, stellt die verschwommene Sicht vermutlich öfters auch ohne Kontaktlinse fest. Grund hierfür könnte etwa die mangelnde Produktion von Tränenflüssigkeit sein. Für trockene Augen eignen sich Kontaktlinsen mit integriertem Feuchtigkeitsspeicher. Der aktive Feuchtigkeitsspeicher sorgt für eine optimale Benetzung der Augen und spendet Feuchtigkeit während der gesamten Tragedauer. Auch hier gilt: Die Kontaktlinsen nicht länger tragen als empfohlen und entsprechend nach Vorgabe wechseln.

Sonnenbrille Berg

Die Kontaktlinse sitzt nicht richtig im Auge

Damit eine klare Sicht durch die Kontaktlinse erzeugt werden kann, muss die Kontaktlinse entsprechend am richtigen Punkt im Auge sitzen. Es kann vorkommen, dass die Kontaktlinse im Auge verrutscht oder sogar hinter das Augenlid rutscht. Im Normalfall kann die Kontaktlinse durch sanftes Massieren von der verrutschten Position gelöst werden und wieder an ihre ursprüngliche Position gebracht werden. Wenn eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) vorliegt, ist die Linse im Auge nicht perfekt rund und es müssen spezielle torische Kontaktlinsen für eine Hornhautverkrümmung getragen werden. Ob eine Hornhautverkrümmung vorliegt, kann das Fachpersonal für Augengesundheit und Optik feststellen. Das Fachpersonal ist auch die richtige Anlaufstelle für das Feststellen der exakten Sehwerte, da diese sich von der Brille unterscheiden.

Altersbedingte Veränderung der Sehkraft

Ab der zweiten Lebenshälfte verändert sich bei vielen Menschen die Sehleistung. Die beginnende sogenannte Alterssichtigkeit (Presbyopie) äußert sich darin, dass Objekte in unmittelbarer Nähe unscharf erkennbar sind. Die Sicht im Nahbereich verschlechtert sich dabei aufgrund der abnehmenden Elastizität der Augenlinse. Die altersbedingte, verschwommene Sicht trotz Kontaktlinsen muss Ihnen keinesfalls Sorge bereiten: Wenn Sie wie gewohnt trotz einsetzender Presbyopie Kontaktlinsen tragen möchten, gibt es multifokale Kontaktlinsen für scharfes Sehen auf allen Distanzen. Entsprechendes Fachpersonal für Augenoptik ist hierauf geschult.

Mögliche Augenkrankheiten

Wenn Sie die vorangegangenen möglichen Gründe geprüft haben oder ausschließen können, kann eine Augenkrankheit Grund für eine verschwommene Sicht trotz Kontaktlinsen sein. Unser Auge kann von einer Reihe verschiedener Augenkrankheiten betroffen sein. Ob eine Augenkrankheit Grund für verschwommenes Sehen sein könnte, sollten Sie am besten direkt durch den Augenarzt oder die Augenärztin abklären lassen. In vielen Fällen lässt sich eine Augenkrankheit gut behandeln und mithilfe medizinischer Therapie die Sehleistung unterstützen.



Beliebte All-in-One-Lösungen