IC_Lensbest-Warenkorb_gefuellt Lensbest Logo Claim
Bitte warten...

Surfen mit Kontaktlinsen

Surfen mit Kontaktlinsen

Darum sind Kontaktlinsen beim Surfen eine gute Wahl

Beim Sport sind Kontaktlinsen allgemein eine gute Alternative zur Brille. Wenn es nämlich zu schnellen, ruckartigen Bewegungen kommt, kann die Brille schnell mal von der Nase fallen und kaputt gehen. Kontaktlinsen sitzen dagegen fest im Auge. Nur gilt das auch fürs Surfen? Wir erklären Ihnen, welche Kontaktlinsen sich am besten fürs Surfen eignen.

Surfen mit Brille – eine gute Idee?

Surfen mit Brille ist keine gute Idee. Bei ruckartigen Bewegungen oder starken Wellen kann die Brille schnell mal von der Nase gespült werden, kaputt gehen oder in den Tiefen des Meeres verschwinden. Das ist nicht nur ein finanzielles Ärgernis, sondern wird Sie höchstwahrscheinlich während des Surfens auch im Kopf blockieren. Wenn Sie also an Ihrer Brille hängen, sollten Sie zu einer Alternative greifen. Es gibt spezielle Brillen für den Surfsport. Aber noch eine einfachere und günstigere Alternative stellen Kontaktlinsen dar.

Sind harte oder weiche Kontaktlinsen besser zum Surfen?

Da es keine Kontaktlinsen gibt, die speziell für den Surfsport entwickelt wurden, stellt sich die Frage, ob harte oder weiche Kontaktlinsen eine bessere Wahl fürs Surfen sind. So viel sei vorab gesagt: Von harten Kontaktlinsen möchten wir Ihnen unbedingt abraten, denn sie sind viel kleiner als weiche Linsen und schwimmen nur auf dem Tränenfilm. Das ist für Ihre Augen zwar besonders gut, aber dadurch können harte Linsen auch viel schneller aus dem Auge fallen, wie z.B. bei einer Welle. Hinzu kommt, dass es sich bei harten Linsen ausschließlich um Jahreslinsen handelt, die in den Anschaffungskosten erheblich teurer sind als weiche Linsen. Dadurch wird es dann auch wesentlich teurer, wenn Sie beim Surfen eine Kontaktlinse verlieren.

Unsere Empfehlung: Tageslinsen

Am besten greifen Sie beim Surfen zu weichen Tageslinsen. Diese haben einen größeren Durchmesser und halten daher besser in den Augen. Sollten Sie bei einem Sturz ins Wasser mal eine Tageslinse verlieren ist das auch halb so wild, denn Tageslinsen erhalten Sie bereits unter 1€ pro Linse. Ein weiterer Vorteil ist, dass Bakterien, Keime oder kleine Sandkörner aus dem Wasser keine Chance haben sich dauerhaft auf den Linsen abzulagern, da Sie diese nach dem Surfen einfach entsorgen und Ihrer Augengesundheit so einen großen Gefallen tun. Und auch um das Pflegemittel müssen Sie sich keine Gedanken machen, denn die tägliche Reinigung und Desinfektion entfallen – das ist nicht nur besonders einfach sondern spart auch Platz im Koffer.

Tageslinsen sind praktisch zum Surfen

Was sollten Sie sonst beim Surfen mit Kontaktlinsen bedenken?

Ist die richtige Kontaktlinse zum Surfen gefunden, sollten Sie noch folgende Ratschläge beherzigen:

  • Öffnen Sie unter Wasser nicht Ihre Augen.
  • Sollte Ihre Kontaktlinsen verrutschen, vermeiden Sie es, diese zum Richten direkt mit dem Finger zu berühren.
  • Wenn sich Ihre Augen durch den Wind trocken anfühlen, lohnt sich der Griff zu Nachbenetzungstropfen.

Tageslinsen zum Surfen