Bitte warten...

Schlafen mit Kontaktlinsen

Lensbest-LensbestShop:/beratung/subpages/kontaktlinsen-berater/Schlafen-1280x510.jpg

Kann man mit Kontaktlinsen schlafen?

Als KontaktlinsenträgerIn kennen Sie diese Situation sicher: Sie liegen nach einem langen Tag erschöpft im Bett und wollen gerade einschlafen, als Ihnen einfällt, dass Sie Ihre Kontaktlinsen noch nicht entfernt haben. Vielleicht haben Sie auch ganz unbewusst Ihre Kontaktlinsen über Nacht vergessen oder Sie schlafen auswärts und haben Ihr Kontaktlinsenlösung vergessen. Nun stellen Sie sich sicher die Frage: Ist es schlimm, mit Kontaktlinsen zu schlafen? Eines sei vorweg gesagt, das Schlafen mit Kontaktlinsen sollten Sie keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Hier erfahren Sie, welche weitreichenden Folgen das Schlafen mit Kontaktlinsen hat und warum Tag- und Nachtlinsen eine gute Lösung für Sie sein könnten.

Warum ist das Schlafen mit Kontaktlinsen schädlich?

Im Regelfall sollte man nicht mit Kontaktlinsen schlafen, denn nachts haben unsere Augen die Möglichkeit, sich von einem langen Tag (des Linsentragens) zu erholen. Bei geschlossenen Augenlider kommt ohnehin schon weniger Sauerstoff an das Auge als an das geöffnete. Befinden sich dann noch Kontaktlinsen im Auge, wird die Sauerstoffzufuhr zusätzlich beeinträchtigt. Die Augen werden strapaziert, fühlen sich am nächsten Tag sehr trocken an, jucken oder sind gerötet. Schlimmstenfalls lassen sich die ausgetrockneten Kontaktlinsen nur schwer von den Augen lösen.

Was können Sie nach dem Schlafen mit Kontaktlinsen tun?

Sollten Sie trotzdem mit Kontaktlinsen eingeschlafen sein, dann gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  • Nach dem Schlafen mit Kontaktlinsen sollten Sie die Linsen nicht sofort entfernen, sondern erst einmal ein paar Mal blinzeln, damit sich Tränenflüssigkeit im Auge verteilt und die Linse wieder weicher wird.
  • Lässt sich die Linse immer noch nicht einfach entfernen, können Sie Nachbenetzungstropfen ins Auge geben. Achtung: Sie sollten Ihre Kontaktlinsen niemals gewaltsam entfernen, sonst riskieren Sie Schäden an der Netzhaut!
  • Wenn die Kontaktlinsen nun weich genug sind, können Sie diese wie gewohnt aus den Augen entfernen.
  • Anschließend sollten Sie das Einsetzen von Kontaktlinsen möglichst lange hinauszögern. Tragen Sie am besten am nächsten Tag eine Brille und gönnen Sie Ihren Augen Ruhe und Erholung.
  • Sollten Sie auch noch Stunden später ein unbehagliches Gefühl an den Augen verspüren, dann sollten Sie Ihren Augenarzt aufsuchen.

Ist auch der Mittagsschlaf mit Kontaktlinsen bedenklich?

Ein kurzer Mittagsschlaf mit Kontaktlinsen schadet den Augen in der Regel nicht. Sie können allerdings danach mit einem leichten Verschwommensehen oder einem unangenehmen Trockenheitsgefühl zu kämpfen haben. Von daher empfehlen wir Ihnen die Kontaktlinsen auch vor dem Mittagsschlaf auszusetzen. Für unterwegs eignen sich unsere kleinen Pocket-Reise-Sets hervorragend für diesen Zweck.

Tag- und Nachtlinsen als praktische Alternative

Für alle KontaktlinsenträgerInnen, denen es häufiger passiert, dass Sie Ihre Kontaktlinsen über Nacht vergessen, haben wir die perfekte Lösung: Tag- und Nachtlinsen. Hierbei handelt es sich um hoch sauerstoffdurchlässige Silikon-Hydrogel-Linsen, die bis zu 30 Tage lang am Tag und in der Nacht im Auge belassen werden können. Eine wichtige Voraussetzung für diesen speziellen Linsentyp ist allerdings ein ausreichender Tränenfilm, weshalb eine Anpassung vom Kontaktlinsenspezialisten unbedingt notwendig ist. Auch bei Tag- und Nachtlinsen empfehlen wir, die Linsen immer mal wieder aus dem Auge zu nehmen und zwischenzureinigen, um Augeninfektionen zu vermeiden.

Beliebte Tag- & Nachtlinsen

Das könnte Sie auch interessieren