Bitte warten...

Richtig oder falsch herum?

Kontaktlinsen richtig oder falsch herum

Kontaktlinsen richtig einsetzen

Gerade morgens geht es manchmal ganz schön turbulent zu. Da kann es schnell passieren, dass Sie Ihre Kontaktlinsen in Eile eingesetzt haben, sich dann aber unschlüssig sind, ob die Kontaktlinsen richtig herum auf dem Auge sitzen. Die richtige Seite Ihrer Kontaktlinsen können Sie anhand des "Schüssel und Teller"-Tests, des "Taco"-Tests und des Gravur-Tests erkennen. Wir stellen Ihnen alle drei Tests anschaulich mit Bildern vor.

Sitzt meine Kontaktlinse falsch herum?

Wenn Sie sich eine umgestülpte Kontaktlinse ins Auge gesetzt haben, bemerken Sie das in der Regel sofort. Nicht nur das Sehen ist damit schlechter, sondern der Tragekomfort wird erheblich gestört. Sie werden ein störendes Fremdkörpergefühl bemerken. Da es zudem schädlich für Ihre Augengesundheit ist, über eine langen Zeitraum mit einer umgestülpten Kontaktlinse herumzulaufen, sollten Sie die Kontaktlinse im Zweifel einfach herausnehmen und auf ihre Form überprüfen. Hierfür eignen sich drei simple Tricks.

#1 Der „Schüssel und Teller“-Test

Wenn Sie die Kontaktlinse aus dem Blister oder Kontaktlinsenbehälter entnehmen, sollten Sie diese auf der Fingerspitze auf ihre Form überprüfen. Sieht die Kontaktlinse wie eine Schüssel aus, dann ist sie richtig herum und kann eingesetzt werden. Wölben sich die Ränder hingegen nach außen und die Linse hat die Form eines Suppentellers, dann ist sie falsch herum und muss umgestülpt werden.

Ist die Kontaktlinse eine Schüssel oder ein Teller?

#2 Der „Taco“-Test

Sie können die Linse auch ganz vorsichtig (!) zwischen Ihren Daumen und Zeigefinger klemmen, um während des Zusammendrückens die Form der Ränder zu betrachten. Die Kontaktlinse sollte nach und nach die Form eines Tacos annehmen: Wölben sich die Ränder der Linse nach innen, dann ist die Kontaktlinse richtig herum. Wölben sich die Ränder nach außen, ist die Linse falsch herum.

Sieht die Kontaktlinse aus wie ein Taco?

#3 Der Gravur-Test

Manche Kontaktlinsen verfügen darüber hinaus über eine kleine Lasergravur, mit der Sie kinderleicht überprüfen können, ob die Linse richtig herum ist. Hierbei handelt es sich meist um eine Buchstabenreihe (z.B. ABC) oder eine Zahlenreihe (z.B. 123). Wenn die Kontaktlinse richtig herum ist, lässt sich die Zahlen- oder Buchstabenreihe auf der Außenseite recht deutlich lesen. Erscheint die Gravur spiegelverkehrt ist die Linse umgestülpt.

Manche Kontaktlinsen haben eine Gravur

Anhand dieser einfachen Tests können Sie in wenigen Sekunden überprüfen, ob Sie Ihre Kontaktlinsen richtig herum einsetzen. So ist Ihnen zukünftig ein angenehmes Tragegefühl und eine klare, scharfe Sicht garantiert.

Beliebte Kontaktlinsen

Das könnte Sie auch interessieren