IC_Lensbest-Warenkorb_gefuellt Lensbest Logo Claim
Bitte warten...

Wie lange können Kontaktlinsen ohne Flüssigkeit gelagert werden?

Kontaktlinsen über Nacht ohne Flüssigkeit lagern

Einigen Kontaktlinsentragenden ist es vielleicht schon einmal passiert, dass aus verschiedensten Gründen die Kontaktlinse während der Lagerung im Kontaktlinsenbehältnis auszutrocknen drohte. Es kann leicht passieren, dass Sie vergessen, Ihr Pflegemittel nachzubestellen oder dass das Pflegemittel ausgerechnet am Abend beim Herausnehmen der Kontaktlinsen leer wird. Vielleicht haben Sie sich aus diesem Grund schon einmal die folgende Frage gestellt: Wie lange können Kontaktlinsen außerhalb der Kontaktlinsenlösung gelagert werden?

Umweltfaktoren beeinflussen die Dauer

Die Zeit, die es braucht, damit eine Kontaktlinse austrocknet oder anders herum gefragt wie lange Kontaktlinsen ohne Kontaktlinsenflüssigkeit gelagert werden können, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum Beispiel spielt die Luftfeuchtigkeit und die Lufttemperatur eine entscheidende Rolle. In warmen und trockenen Räumen wird die Kontaktlinse sicherlich schneller austrocknen als in einem Raum mit feuchtem Klima.

Das Kontaktlinsenmaterial spielt eine große Rolle

Im ersten Schritt sollte das Kontaktlinsenmaterial betrachtet werden. Harte Kontaktlinsen bestehen aus einem anderen Material als weiche Kontaktlinsen und weisen einen geringeren Wasseranteil auf. In den meisten Fälle sind eingetrocknete harte Kontaktlinsen nach einer gründlichen Spülung mit der entsprechenden Reinigungslösung wieder einsatzbereit. Weiche Kontaktlinsen hingegen vertrocknen regelrecht, da die Kontaktlinsen zu einem hohen Anteil aus Wasser bestehen. Über Nacht rehydrieren weiche Kontaktlinsen in ihrer Aufbewahrungsflüssigkeit. Wenn einer weichen Kontaktlinse über eine ganze Nacht die Flüssigkeit entzogen wird, kann die Kontaktlinse trotz Versuch der Rehydrierung unbrauchbar sein.

Die Dauer kann nicht ganz genau bestimmt werden

Wie bereits erwähnt, zahlen verschiedene Faktoren auf die Dauer ein, wie lange Kontaktlinsen ohne Flüssigkeit gelagert werden können. Geht es um ein paar Minuten, die die Kontaktlinsen im Behältnis ohne entsprechende Kontaktlinsenflüssigkeit gelagert werden, wird die Kontaktlinse höchstwahrscheinlich nicht austrocknen. Wird die Kontaktlinse aber beispielsweise eine halbe Stunde oder länger an einem Ort mit sehr trockener Luft ohne Flüssigkeit aufbewahrt, so ist die Wahrscheinlichkeit entsprechend hoch, dass die Kontaktlinse bereits ausgetrocknet ist.

Kontaktlinsenbehälter mit Lösung

Die Kontaktlinsenflüssigkeit übernimmt wichtige Funktionen während der Lagerung

Während die Kontaktlinsen in der speziellen Kontaktlinsenlösung lagern, werden die Kontaktlinsen nicht nur mit ausreichend Flüssigkeit versorgt, es wird außerdem eine weitere zentrale Aufgabe übernommen. Die Kontaktlinsen werden auch gleichzeitig desinfiziert. Die Lösung hält Kontaktlinsen während der Lagerung frei von Keimen und Bakterien, damit die Gefahr einer Augeninfektion nahezu eliminiert werden kann. Wenn die Kontaktlinsen nicht in ihrer vorgesehenen Kontaktlinsenflüssigkeit lagern, steigt das Risiko für Bakterien- und Keimablagerungen stark an.

Ausgetrocknete Kontaktlinsen können Schäden im Auge anrichten

Wenn Sie eine ausgetrocknete Kontaktlinse rehydreren wollen, sollten Sie diese für mindestens 24 Stunden in frische und saubere Kontaktlinsenlösung legen. Idealerweise wird die Kontaktlinse durch das Einwirken in der Lösung wieder voll und ganz einsatzfähig. Wichtig ist, dass selbst wenn keine sichtbaren Risse oder Kratzer an der Kontaktlinse erkennbar sind, diese bei einem unangenehmen Tragegefühl unbedingt sofort aus dem Auge entfernt wird. Im schlimmsten Fall kann eine ausgetrocknete Kontaktlinse die Hornhaut zerkratzen und Schäden am Auge anrichten. Aufgrund der beschriebenen Risiken, die sich beim Tragen einer wiederbefeuchteten Kontaktlinse ergeben können, empfiehlt es sich die ausgetrockneten Kontaktlinsen grundsätzlich immer durch ein neues Paar zu ersetzen.



Beliebte All-in-One-Lösungen