IC_Lensbest-Warenkorb_gefuellt Lensbest Logo Claim
Bitte warten...

Kontaktlinsen bei Alterssichtigkeit (Presbyopie)

Alte Frau

Was versteht man unter Alterssichtigkeit?

Eine beginnende Alterssichtigkeit (Presbyopie) macht sich dadurch bemerkbar, dass Objekte in unmittelbarer Nähe als unscharf wahrgenommen werden. Die Sicht im Nahbereich verschlechtert sich und so fällt beispielsweise das Lesen oder das Erkennen von kleinen Bildern schwerer. Das merken Sie auch daran, dass Sie zum Beispiel die Speisekarte im Restaurant immer weiter von sich weghalten müssen, um das Menü lesen zu können. Dieser Prozess ist unvermeidlich, denn die Elastizität der Augenlinse und somit Ihre Nahanpassungsfähigkeit, nehmen ab dem 40. Lebensjahr ab. Wenn Sie also erste Symptome der Alterssichtigkeit feststellen, ist das kein Grund zur Sorge, sondern nur ein Grund für einen Besuch beim Optiker.

Alterssichtigkeit

Alter wegmogeln durch Kontaktlinsen

Mit Hilfe von Kontaktlinsen können Sie Ihr Alter ganz einfach wegmogeln und Ihre Sehkraft Ihrer inneren Jugend anpassen. Mit Kontaktlinsen sehen Sie allerdings nicht nur jünger aus als mit einer Lesebrille, die Linsen sind dazu auch noch sehr viel praktischer. Bei Kontaktlinsen brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, dass Sie Ihre Lesebrille zuhause vergessen haben oder diese herunterfällt, denn Sie tragen Ihre Sehhilfe permanent und sicher in Ihrem Auge. Damit die Kontaktlinsen im Alter auch für scharfe Sicht in Nähe und Ferne geeignet sind, bieten sich multifokale Kontaktlinsen an. Multifokallinsen werden auch Mehrstärkenlinsen oder Gleitsichtlinsen genannt, da sie mehrere Sehstärken in einer Kontaktlinse vereinen. So sind sie zugleich die richtige Sehhilfe für Nähe und Ferne und - insbesondere für sehr aktive Personen - eine tolle Alternative zur Gleitsichtbrille. Genießen Sie also die Vorteile von scharfer Sicht in Nähe und Ferne - ganz ohne Brille.

Fittes Ehepaar

Was für Arten von Mehrstärkenlinsen gibt es?

Es wird zwischen bi- und multifokalen Kontaktlinsen unterschieden. Bei bifokalen Linsen sind nur zwei Sehbereiche in die Linse eingearbeitet, einer für die Nähe und einer für die Ferne. Bei multifokalen Linsen sind es mehrere, die meist sogar stufenlos ineinander übergehen. Aus diesem Grund lassen sich mit multifokalen Linsen Dinge in kurzer, mittlerer und großer Entfernung problemlos scharf erkennen und sind somit die perfekten Kontaktlinsen im Alter. Anders als bei Gleitsichtbrillen sieht man allerdings nicht durch verschiedene Bereiche der Sehhilfe in verschiedenen Entfernungen scharf. Stattdessen wirken bei den Mehrstärken-Kontaktlinsen Fern- und Nahstärke gleichzeitig. Je nachdem, was Sie betrachten wollen, entscheidet sich Ihr Gehirn für das scharfe Bild in der Nähe oder das in der Ferne, während es das andere Bild unterdrückt.

Die Neuheit: Torische Multifokallinsen

Bisher waren Multifokallinsen nicht für Menschen mit Hornhautverkrümmungen geeignet, da diese auf torische Kontaktlinsen angewiesen sind. Torische Kontaktlinsen ergänzen nämlich mit ihrer Form die verkrümmte Hornhaut und erlauben so eine scharfe Sicht, trotz Hornhautverkrümmung. Mittlerweile gibt es jedoch auch torische Multifokallinsen, sodass Personen mit Hornhautverkrümmungen nun ebenfalls auf den Komfort von multifokalen Kontaktlinsen zurückgreifen können. Bei Lensbest finden Sie dafür die Proclear multifocal toric Monatslinsen.

Torische Multifokallinsen

Wie bestelle ich Multifokallinsen und welche Kontaktlinsen brauche ich?

Vor dem Kauf von Kontaktlinsen ist eine professionelle Anpassung enorm wichtig. Bestellen Sie einfach irgendwelche Kontaktlinsen, kann das dazu führen, dass Sie damit nicht scharf sehen können und Ihre Augen gereizt werden. Die Anpassung der Kontaktlinsen ist ein komplexer Prozess und sollte nur von professionellen Optiker:innen und Augenärzt:innen durchgeführt werden.

Was muss ich alles eingeben?

Bei Lensbest können Sie die richtigen Linsen dann ganz einfach nachbestellen! Suchen Sie diese in der Suchleiste oder klicken Sie sich durch die verschiedenen Multifokallinsen. Wenn Sie die richtigen Linsen gefunden haben, müssen Sie nur noch Ihre persönlichen Linsenwerte eingeben. Bei multifokalen Linsen spielt dabei der Additionswert eine wichtige Rolle. Diesen können Sie - sollte er nicht auf Ihrem Kontaktlinsenpass als ADD-Wert angegeben sein - selbst ausrechnen.

Die Rechnung lautet: Nahwert - Fernwert = Additionswert. Haben Sie beispielsweise einen Fernwert von -4 und einen Nahwert von +3, ist die Rechnung 3 - 4 = - 1. Da der Additionswert immer positiv ist, handelt es sich dann also um einen Additionswert von 1. Haben Sie einen Fernwert von -2 und einen Nahwert von +3 ist die Rechnung 3 - 2 = 1. Der Additionswert ist in diesem Fall ebenfalls 1.

Im Bestellvorgang ist zunächst Ihre Sphäre wichtig, die Sie aus Ihrem Kontaktlinsenpass übertragen. Danach brauchen Sie Ihren persönlich ausgerechneten Additionswert. Je nach Marke können Sie allerdings nicht immer Ihren genauen Additionswert angeben. Bei diesen Produkten können Sie zwischen HIGH (+2,25 bis +2,5), MEDIUM (+1,5 bis +2,0) und LOW (bis +1,25) wählen und sich ganz einfach für die passende Option entscheiden.

Bestellvorgang ADD

Bei einigen Linsen müssen Sie außerdem eine sogenannte Kategorie auswählen und Ihr dominantes Auge eintragen. Wie Sie herausfinden, welches Ihr dominantes Auge ist, erfahren Sie hier.

Bestellvorgang Dominantes Auge

Bestellen Sie torische Multifokallinsen, müssen Sie außerdem Zylinder und Achse aus Ihrem Kontaktlinsenpass übertragen. Schon können Sie Ihre Bestellung abschließen und sich auf Ihre multifokalen Kontaktlinsen und eine perfekte Sicht freuen.

Beliebte Multifokallinsen

Das könnte Sie auch interessieren