IC_Lensbest-Warenkorb_gefuellt Lensbest Logo Claim
Bitte warten...

Superfood für die Augen

Superfood für die Augen

Köstliche Trendnahrung

Ob Açai-Beere, Chia-Samen oder Matcha – Superfoods sind in aller Munde. Auch die Stars schwören drauf. Aber was sind Super-Foods überhaupt und wie können sie dabei helfen, die Augengesundheit zu verbessern? Dieser köstlichen Angelegenheit wollen wir auf den Grund gehen…

Lebensmittel mit besonderer Wirkung

Bei Superfoods handelt es sich um Lebensmittel, denen aufgrund ihres hohen Nährstoffgehaltes ein besonders positiver Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen zugeschrieben wird. Auch im Hinblick auf die Augengesundheit können die Superfoods ihre große Wirkung zeigen. Um Ihren Augen etwas Gutes zu tun, brauchen Sie jedoch keine exotischen Lebensmittel, sondern können ganz einfach auf heimisches Obst und Gemüse zurückgreifen.

Heidelbeeren

Die Heidelbeere ist eine der beliebtesten Beeren der Deutschen. Ihre bläuliche Farbe verdankt die Heidelbeere, wie auch anderen blauen, roten oder violetten Lebensmitteln, dem Pflanzenfarbstoff Anthocyane. Dieser Farbstoff ist deshalb so wichtig, da er hilft kleine aber wichtige Blutgefäße im Auge zu stärken und diese mit Nährstoffen sowie Sauerstoff zu versorgen. Außerdem machen Anthocyane unsere Augen widerstandsfähiger gegenüber schädlichen Umwelteinflüssen. Übrigens haben noch weitere Lebensmittel wie Brombeeren, Rotkohl oder auch Auberginen eine ähnliche Wirkung auf Ihre Augen.

Heidelbeeren

Haselnüsse

Haselnüsse wirken dank ihres Vitamin E-Gehalts besonders antioxidativ vor Zellschäden des Auges. Der Wirkstoff kann der Gefahr einer sogenannten Katarakte, auch als Grauer Star bekannt, entgegen wirken. Vitamin E kann demnach einer Trübung des Auges vorbeugen. Zusätzlich verringert die Aufnahme von Vitamin E die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung an einer Makuladegeneration, welche zu einem Nachlassen der Sehschärfe oder sogar Blindheit führen kann. Gerne können Sie Haselnüsse auch durch andere Vitamin E-reiche Lebensmittel wie Mandeln, Erdnüsse oder getrocknete Aprikosen ersetzen.

Haselnüsse

Leinsamen

Chia-Samen gelten als besonders reich an Omega-3-Fettsäuren. Als perfekte Alternativen dazu dienen die heimischen Leinsamen, die einen sogar noch höheren Omega-3-Fettsäuren-Anteil aufweisen und dazu noch viel günstiger sind. Leinsamen tragen dazu bei, das Auge vor Trockenheit zu schützen, da Omega-3-Fettsäuren die Produktion von Sekret am Auge verstärken. Eine gute Hydration lässt Ihre Augen außerdem noch viel weißer strahlen. Wenn Sie lieber auf Leinsamen verzichten wollen, können Sie auch gerne zu unseren Augentropfen greifen.

Leinsamen

Grünkohl

Der besonders in Norddeutschland beliebte Grünkohl enthält von allen Lebensmitteln den höchsten Gehalt am Farbstoff Beta-Carotin. Unser Körper verwandelt das Beta-Carotin dann in wichtiges Vitamin A, welches die Gesundheit der Netzhaut und Linse unterstützt sowie vor freien Radikalen schützt. Ein Vitamin A-Mangel kann zu einer sogenannten Nachtblindheit führen, die es uns erschwert in schlechten Lichtverhältnissen zu sehen. Aber Achtung! Vitamin A ist fettlöslich, heißt also, dass Sie Grünkohl z.B. in Form eines Salates mit Öldressing essen sollten. Sollte Grünkohl so gar nicht nach Ihrem Geschmack sein, können Sie diesen auch durch Spinat, Tomaten, Brokkoli oder anderen Vitamin A-reichen Lebensmitteln ersetzten.

Grünkohl ist zudem noch voll mit Lutein und Zeaxanthin. Beide Stoffe finden sich in der Netzhaut des Auges wieder und können über die Lebensmitteleinnahme präventiv gegen Grauen Star und Makuladegeneration wirken. Zeaxanthin kann außerdem bestimmte Wellenlängen, wie UV-Wellen, im Auge filtern und wirkt wie eine körpereigene Sonnenbrille. Trotzdem sollte man auf den Schutz einer Sonnenbrille auf gar keinen Fall verzichten.

Grünkohl

Schwarze Johannisbeeren

Denken wir an Lebensmittel mit hohem Vitamin C-Gehalt, schießt uns wahrscheinlich als erstes die Zitrone oder Orange in den Kopf. Überraschenderweise kann die Schwarze Johannisbeere jedoch im Vergleich einen dreimal so hohen Gehalt an Vitamin C aufweisen. Eine Studie zeigte bereits, dass eine Vitamin C-reiche Ernährung das Risiko eines Grauen Stars um ein Drittel senken kann. Außerdem kann Vitamin C, wie viele seiner Kollegen, die Wahrscheinlichkeit einer Makuladegeneration verringern. Weitere Lebensmittel mit hohem Vitamin C-Gehalt sind neben dem bereits genannten Grünkohl auch Paprika und Petersilie.

Schwarze Johannisbeeren



Beliebte Augentropfen