IC_Lensbest-Warenkorb_gefuellt Lensbest Logo Claim
Bitte warten...

Was ist das Computer Vision Syndrom?

Kontaktlinsenpflege mit All-in-One-Lösungen

Computer Vision Syndrom durch Bildschirmarbeit

Um die Augengesundheit bestmöglich zu erhalten, ist Prävention ein wichtiges Stichwort. Vermutlich denken viele Menschen, sie tun bereits alles, um ihre Sehkraft bestmöglich zu erhalten und zu unterstützen. Die richtige Sehhilfe und eine gesunde Ernährung ist jedoch nicht ausreichend, um das Computer Vision Syndrom gänzlich zu vermeiden. Zahlen zufolge litten bereits im Jahr 2016 über 80% der jungen Leute an einer Übermüdung der Augen, was auf das Computer Vision Syndrom zurückzuführen sein kann.

Computer Vision Syndrom wird durch digitalen Sehstress verursacht

Dem Computer Vision Syndrom liegt eine Überanstrengung der Augen zugrunde, welche vor allem durch lange Bildschirmzeiten verursacht wird. Um eine Überanstrengung zu vermeiden, ist es daher wichtig, regelmäßige Pausen vom Bildschirm zu machen. Im Berufsalltag beispielsweise gestaltet sich so eine Pause jedoch oftmals schwierig, weswegen das Computer Vision Syndrom häufig jobbedingt ausgelöst wird. Wenn wir längere Zeit vor einem Monitor sitzen und dabei den Blick die meiste Zeit auf denselben Punkt fixieren, verlangsamt sich unbewusst die Lidschlagfrequenz, so dass die Augen weniger befeuchtet werden und in Folge dessen Beschwerden auftreten können.

Symptome von überanstrengten Augen

Wenn die Augen überanstrengt sind und unter digitalem Sehstress leiden, gehen typische Symptome mit dem Computer Vision Syndrom einher. Symptome sind häufig die folgenden:

  • Schwierigkeit beim Fokussieren
  • Nackenschmerzen
  • Müde oder brennende Augen
  • Verschwommene Sicht oder Doppeltsehen
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Tränende oder trockene Augen

Ursachen für das Computer Vision Syndrom

Es gibt bestimmte Auslöser, die als begünstigende Faktoren für das Computer Vision Syndrom auszumachen sind. Die Arbeit am Bildschirm ist per se nicht alleiniger Auslöser. Es kommt ganz darauf an, wie die Bedingungen am Arbeitsplatz oder Schreibtisch ausgestaltet sind. Typischerweise sind die häufigsten Auslöser des Computer Vision Syndroms folgende:

  • Ungeeignete Beleuchtung
  • Blendende Oberfläche
  • Unzureichender Abstand
  • Schlechte Sitzhaltung
  • Unkorrigierte oder nicht ausreichend korrigierte Fehlsichtigkeit

Sofortmaßnahmen zur Vorbeugung vom Computer Vision Syndrom

Eine 100%ige Prävention gibt es nicht, um dem Computer Vision Syndrom vorzubeugen. Studien haben ergeben, dass Menschen bereits ab zwei Stunden Bildschirmzeit pro Tag anfällig für das Computer Vision Syndrom sind. Mithilfe einiger kleiner Tricks lässt sich jedoch die Arbeit am Bildschirm gesünder ausgestalten. So sollte zum Beispiel ein Abstand von circa 45 cm bis 80 cm vom Kopf bis zum Bildschirm eingehalten werden, um die Augen zu schonen. Ebenso kann der Nachtmodus (Dark Mode) an Geräten helfen, die Blaulichtaufnahme zu reduzieren. Regelmäßiges Blinzeln hilft außerdem, die Augen feucht zu halten und Symptomen vorzubeugen.

Haltung am Arbeitsplatz

Mit einer Arbeitsplatzbrille dem Computer Vision Syndrom vorbeugen

Eine Arbeitsplatzbrille zeichnet sich dadurch aus, dass diese einen erweiterten Nah- und Zwischenbereich besitzt. Dadurch wird das präzise Fokussieren am Bildschirm ermöglicht und Kolleg:innen können trotzdem bei einem Abstand bis zu 1,30 Meter optimal erkannt werden. Zusätzlich können in die Arbeitsplatzbrille spezielle Gläser mit Blaulichtfilter eingearbeitet werden, um die Blaulichtaufnahme durch Bildschirme zu reduzieren.

Kontaktlinsen mit Blaulichtfilter helfen gegen digitalen Sehstress

Um digitalem Sehstress vorzubeugen, eignen sich Kontaktlinsen mit Blaulichtfilter ideal. Der Blaulichtfilter schafft es, die Blaulichtaufnahme für das menschliche Auge deutlich zu reduzieren und so Symptome des Computer Vision Syndroms abzumildern. Symptome wie Kopfschmerzen, trockene und juckende Augen und eine verschwommene Sicht können so gemindert werden. Da das Blinzeln durch die Bildschirmarbeit dennoch reduziert wird, empfiehlt es sich, Augentropfen zusätzlich zu verwenden. Nachbenetzungstropfen sind besonders gut mit Kontaktlinsen verträglich und spenden dem Auge wertvolle Feuchtigkeit.



Beliebte Arbeitsplatzbrillen

Kontaktlinsen mit Blaulichtfilter