IC_Lensbest-Warenkorb_gefuellt Lensbest Logo Claim XMAS
Bitte warten...

Augentraining: Funktioniert das wirklich?

Wandern mit Kontaktlinsen

Warum Augentraining?

Sich lange Zeit auf etwas zu konzentrieren, kann für die Augen sehr anstrengend sein und zu Kopfschmerzen und Lichtempfindlichkeit führen. Insbesondere langes arbeiten vor einem Bildschirm strengen die Augen extrem an. Lensbest zeigt Ihnen mit welchen Methoden, Sie Ihre Augen entspannen können und worauf Sie dabei achten sollten.

Darum ist es wichtig die Augen zu entspannen

Wird etwas für einen längeren Zeitraum von dem Auge fokussiert, so wird der Ziliarmuskel im Auge dauerhaft angespannt. Um das Auge zu entlasten ist es wichtig, seine Augen zwischendurch zu entspannen.  Wie das funktioniert? – Lensbest gibt ihnen vier Tipps, wie Sie Ihre Augen bei der Arbeit entlasten können.

Trainingsplan für die Augen

Es gibt einige Übungen, die man im Laufe des Arbeitstages durchführen kann, um seine Augen zu entlasten. Menschen, die viel vor einem Bildschirm arbeiten, sind es gewohnt nach langer Zeit des Starrens Symptome wie Kopfschmerzen, Verspannungen oder sogar Schwindelgefühl zu empfinden. Mit diesen Übungen geraten diese Symptome in Vergessenheit.

  • Augenmassage: Wer seine Augen entlasten möchte, der schließt sie für einen Moment, setzt mit den Fingerspitzen am Augeninnenwinkel an und fängt langsam an, mit kreisenden Bewegungen, diese zu massieren.
  • Die Augäpfel bewegen: Für diese Übung müssen die Augen zunächst geschlossen werden. Anschließend werden die Augäpfel in verschiedene Richtungen bewegt. Beginnend von rechts nach links, auf und ab und gerne auch kreisförmig und diagonal. Diese Übung sollte im Bestfall bis zu 30 Sekunden lang ausgeführt werden.
  • Bewusstes Blinzeln: Wer viel Zeit vor dem Bildschirm verbringt, blinzelnd automatisch weniger. Das kann auf Dauer zu trockenen Augen führen. Daher ist es ratsam sich vor dem Bildschirm, bewusst Zeit für das Blinzeln zu nehmen. Das hat den Effekt, dass die Augen wieder mit Tränenflüssigkeit befeuchtet werden.
  • Wechsel zwischen Nah- und Fernsicht: Um die Augen wieder in Bewegung zu bekommen können verschiedene Punkte im Raum immer abwechselnd fixiert werden. Suchen Sie sich dafür einen Punkt in der Nähe und einen in der Ferne. Fixieren Sie den Punkt nun immer im Wechsel.

Berge

Die richtige Sehhilfe für die Augen

Wer eine Sehhilfe benötigt, der sollte unbedingt darauf achten, die richtige Auswahl für seine/ihre Augen zu wählen. KontaktlinsenträgerInnen sollten besonders auf die Bedürfnisse ihrer Augen achten. Wer regelmäßig Kontaktlinsen trägt und diese auch für viele Stunden im Auge behalten möchte, der sollte darauf achten, Kontaktlinsen zu tragen, die das Auge den ganzen Tag lang mit Feuchtigkeit versorgen. Dies gilt ebenso für Personen, die unter trockenen Augen leiden. Darüber hinaus können Sie Ihren Augen mit zusätzlicher Benetzung etwas Gutes tun. Einfach wenige Tropfen des Nachbenetzers in die Augen geben und schon sind ihre Augen wieder mit Feuchtigkeit versorgt.

Dauerhafter Schutz für die Augen

Wer regelmäßig mehrere Stunden vor einem Bildschirm arbeitet, sollte darauf achten regelmäßige Pausen für die Augen einzulegen. Da die Augen mit viel künstlichem Licht konfrontiert werden ist es ratsam, die Augen immer mal wieder mit Tageslicht in Kontakt zu bringen. Außerdem sollte darauf geachtet werden regelmäßig zu lüften, damit der trockenen Raumlauft vorgebeugt werden kann.

Lensbest empfiehlt: Wer täglich acht Stunden oder mehr vor einem Bildschirm verbringt, der sollte seine Augen unbedingt mit einer Blaulichtfilterbrille schützen. Diese schützt ihre Augen dauerhaft vor künstlichem Licht und hält ihre Augen gesund.

Beliebte Augentropfen